AG JLC in Hamburg

Leitender Direktor des Instituts für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg ist

Prof. Dr. Markus Fischer. Die Arbeitskreise von Herrn Prof. Fischer beschäftigen sich

mit folgenden Themen:

 

Nachweis von Lebensmittelpathogenen Organismen

Protein- und Nucleinsäure-basierte analytische Methoden

Differenzierung von Gewürzen

Unterscheidung von Weizen und Dinkel

Authentizitätsprüfung von Lebensmitteln, z.B. Marzipan/Persipan

Untersuchung essentieller Synthesewege

Riboflavin-Biosynthese

Terpen-Biosynthese

Folsäure-Biosynthese

Biotechnologische Verfahren

Entwicklung von Wirkstoffleitstrukturen gegen pathogene Mikroorganismen

Isolierung und Charakterisierung von Allergenen in Lebensmitteln

Untersuchung allergener Weinbehandlungsmittel

Allergene in Lebensmitteln, z.B. Milch- und Weizenproteine

Untersuchung des zentralen Kohlenhydratmetabolismus (metabolic flux analysis) gesunder und

stoffwechselerkrankter Personen mittels LC- und GC-MS^n basierter Methoden unter Verwendung

von 13C-stabilisotopen-markierten Kohlenhydraten

Nachweis und Charakterisierung phenolischer Komponenten aus pflanzlichen Ölen

Identifizierung von Biomarkern der Aleuronschicht aus Weizen

Synthese und Charakterisierung von stabilisotopenmarkierten Flavinen und deren Vorstufen

 

Das Institut für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg

gebaeude_LC_Hamburg

Anschrift:

Institut Lebensmittelchemie

Grindelallee 117

20146 Hamburg

 

Sekretariat:

Tel.:  +49 (0)40 / 42838 4357

Fax.: +49 (0)40 / 42838 4342

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

weiter zur Institutswebsite...

Für weitere Informationen wendet Euch bitte an die Vertreter der AG JLC in Hamburg! Wir stehen euch bei Fragen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Leitender Direktor des Instituts für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg ist

Prof. Dr. Markus Fischer. Die Arbeitskreise von Herrn Prof. Fischer beschäftigen sich

mit folgenden Themen:

 

 

Nachweis von Lebensmittelpathogenen Organismen

Protein- und Nucleinsäure-basierte analytische Methoden

Differenzierung von Gewürzen

Unterscheidung von Weizen und Dinkel

Authentizitätsprüfung von Lebensmitteln, z.B. Marzipan/Persipan

Untersuchung essentieller Synthesewege

Riboflavin-Biosynthese

Terpen-Biosynthese

Folsäure-Biosynthese

Biotechnologische Verfahren

Entwicklung von Wirkstoffleitstrukturen gegen pathogene Mikroorganismen

Isolierung und Charakterisierung von Allergenen in Lebensmitteln

Untersuchung allergener Weinbehandlungsmittel

Allergene in Lebensmitteln, z.B. Milch- und Weizenproteine

Untersuchung des zentralen Kohlenhydratmetabolismus (metabolic flux analysis) gesunder und

stoffwechselerkrankter Personen mittels LC- und GC-MS^n basierter Methoden unter Verwendung

von 13C-stabilisotopen-markierten Kohlenhydraten

Nachweis und Charakterisierung phenolischer Komponenten aus pflanzlichen Ölen

Identifizierung von Biomarkern der Aleuronschicht aus Weizen

Synthese und Charakterisierung von stabilisotopenmarkierten Flavinen und deren Vorstufen

 

 

Das Institut für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg

   
© AG JLC